Seite auswählen

Pho Bo Suppe

Das vietnamesische Nationalgericht selbstgemacht

Pho Suppe

"Vietnam ohne Pho ist undenkbar", so schreibt Monsieur Vuong. Der Duft von Sternanis und Zimt, gepaart mit der Schärfe frischer Chilis und saftigen Rinderfilet ist einfach genial. Es gibt natürlich viele verschiedene und traditionelle Varianten dieser wohlschmeckende Suppe. Dieses Rezept hat sich für mich heraus entwickelt und ist für mich am wohlschmeckendsten. Es ist inzwischen ein Stück fränkische crossover Tradition geworden.

Wenn sie in Fürth sind und keine Lust zum selber kochen haben, und in Fürth sind, besuchen sie ein Restaurant in Fürth.

Gericht Suppen
Länder & Regionen Vietnamesisch
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden 40 Minuten
Portionen 6 Personen
Autor Emma

Zutaten

  • 4 Stück Markknochen vom Rind
  • 1 Kilo Suppenfleisch vom Rind Ich verwende am liebsten ein "Mäusle"
  • 4 Liter Wasser
  • 2 Stück große Zwiebeln
  • 1 Stück (ca. 80g) Ingwer
  • 4 Stück Knoblauchzehen Je nach Geschmack
  • 10 Stück Sternanis
  • 4 Stück Gewürznelken
  • 2-3 Stück Zimtstangen
  • 1/2 Stück Muskatnuss
  • 1 Stück Korianderwurzel Im Asia-Shop am Koriandergrün
  • Fischsauce nach Bedarf abschmecken
  • Palmzucker (oder anderer Zucker) nach Bedarf abschmecken
  • Salz nach Bedarf abschmecken
  • 400 Gramm Reisbandnudeln
  • 200 Gramm Sojasprossen
  • 200 Gramm Rinderfilet
  • 2 Bund Koriandergrün
  • 2 Bund vietnamesischer Koriander
  • frischer Pfeffer
  • 1 Stück Zitrone
  • 1 TL Chillisosse

Wer möchte kann auch garnieren mit:

  • 2 Bund asiatischer Basilikum
  • 3 Stück Frühlingszwiebeln
  • 3 Stück frische rote Thai-Chilli

Werkzeug

  • Teefilter
  • Teebeutel
  • Sieb

Anleitungen

  1. Markknochen mit Salzwasser waschen, in kochenden Wasser aufkochen und danach das Wasser abschütten. In einen großen Topf mit ca. 4 Liter Wasser die abgekochten Knochen und das Suppenfleisch hinein geben und aufkochen.
  2. Wenn das Wasser aufkocht, das Eiweiß an der Wasseroberfläche so lange mit einem Teefilter entfernen bis kein Eiweiß mehr auftritt. Danach den Topf schließen und auf geringer Hitze köcheln lassen.
  3. Während die Brühe beginnt vor sich hin zu köcheln die Zwiebeln und den Knoblauch halbieren. Diese gemeinsam mit dem Ingwer, der Korianderwurzel, dem Sternanis, den Nelken, der Muskatnuss und den Zimtstangen in einer kleinen Pfanne anrösten bis die Aromen austreten.
  4. Zwiebeln und Knoblauch in die Suppe geben. Die restlichen Gewürze in einen Teebeutel stopfen und ebenfalls in die Suppe legen. Die Gewürze je nach Wunsch, bzw. Geschmacksintensität mit kochen, jedoch mindestens 3 Stunden.
  5. Nach frühestens 3 Stunden die Knochen aus der Suppe herausholen, falls gewünscht das Knochenmark mit etwas Brühe pürieren und zur Suppe geben. Das Suppenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und wieder in die Suppe legen.
  6. Die Suppe mit Fischsauce, Salz und Zucker abschmecken. Danach die Reisbandnudeln nach Anleitung einweichen. Danach die frischen Kräuter zerstückeln und die Zitrone in Scheiben schneiden. Das Rinderfilet in dünne Scheiben schneiden.

Anrichten

  1. Eine Handvoll Sojasprossen in eine große Suppenschale geben. Die Suppe aufkochen. Eine Handvoll Reisbandnudeln und 3-4 Stücke Rinderfilet in den Sieb legen und diesen in die kochende Brühe für ca. 1-2 Minuten halten. Wenn die Nudeln weich und das Filet gar ist über die Sojasprossen geben. Die Suppenschale mit Brühe auffüllen.
  2. Zuletzt die frischen Kräuter in gewünschter Menge darüber legen. Eine Scheibe Zitrone am Rand ablegen, frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen und mit einem TL Chilisoße servieren. Guten Appetit.
    Pho Bo