Seite auswählen

Gourmetlauf Fürth – Das Event

Die Strecke

Als dritter in Fürth auf der 10km Distanz, in der Altersklasse Männer über 45 Jahren Schwergewicht, beim Metropolmarathon, bekommt man natürlich Einladungen für weitere Events. Der Gourmetlauf Fürth fehlt noch in meiner Medaillensammlung, also sagte ich beim Veranstalter zu (mit der Einladung verhielt es sich etwas anders. In Zeiten von Fake News nehme ich mir das Recht heraus den Sachverhalt etwas subjektiv gefärbt darzustellen. Dritter war ich aber wirklich).
Ich wusste es sind 10km, es gibt 8 Stände mit kleinen Häppchen und Getränke, dass der Alkoholgehalt der Getränke mit der steigenden Anzahl der Stände korrelierte, erfuhr ich kurz vor dem Start. Da ich in der Nacht zuvor eine kleine Darmverstimmung hatte aufgrund rohen Fleischkonsums, musste ich meine Taktik der körperlich leicht angeschlagen Konstitution anpassen. Ich plante meinen beiden Begleiterinnen (ihnen hatte ich auch die Teilnahme zu verdanken) so lange wie möglich im Windschatten zu folgen und jeglichen Alkohol bis zum sechsten Stand zu vermeiden. Vorweg, schon beim ersten Stand nahm ich zwei Schluck Aperitif, die ich aber nicht sonderlich merkte. Ich transpirierte nur etwas stärker als sonst, konnte es aber nicht genau zuordnen: war es die angeschlagene körperliche Konstitution, der kleine Schluck Alkohol oder das Wetter.
Aufgrund der Temperaturen verzichtete ich auch auf das Aufwärmprogramm und versuchte mich auf die Strecke zu konzentrieren, indem ich nochmal die Speisekarte studierte. Ich startete in Gruppe 1, in der Gruppe mit Bürgermeister. Ich ging den ersten Kilometer relativ schnell an.

Die einzelnen Stationen

Die einzelnen Stationen

Aperitif White Ice und kleine Knabbereien von der Firma Selgros

Nach etwa 1,5km erreichte ich noch relativ munter den ersten Stand. Es gab einen Aperitif, den ich aber, so war mein Plan, erstmal vermeiden wollte. So reichte ich meinen Becher, um mir Wasser einfüllen zu lassen und aß einen Keks. Meine Begleiterin meinte ich solle doch den Aperitif probieren, ich wehrte ab und nahm trotzdem ein paar Schluck. Das Teilnehmerfeld war noch geschlossen beieinander.

Salat vom Pfifferling und dazu Pomme Pure vom Gasthaus Rottner

Nach etwa weiteren 1000m erreichten wir den zweiten Stand. Gleich ein kulinarisches Highlight: Salat vom Pfifferling und dazu Pomme Pure, ich nehme an Apfelsaft. Den Apfelsaft ließ ich wegen meinem Darm weg aber die Pfifferlinge, die waren echt lecker. Ich sinnierte bereits etwas, warum der Stress beim Essen, warum gleich wieder weiter? Aber so waren die Spielregeln, die nachfolgenden Gruppen wollten auch noch was. Das Teilnehmerfeld war noch geschlossen beieinander.

Salat vom Pfifferling und dazu Pomme Pure vom Gasthaus Rottner

Nach etwa weiteren 1000m erreichten wir den zweiten Stand. Gleich ein kulinarisches Highlight: Salat vom Pfifferling und dazu Pomme Pure, ich nehme an Apfelsaft. Den Apfelsaft ließ ich wegen meinem Darm weg aber die Pfifferlinge, die waren echt lecker. Ich sinnierte bereits etwas, warum der Stress beim Essen, warum gleich wieder weiter? Aber so waren die Spielregeln, die nachfolgenden Gruppen wollten auch noch was. Das Teilnehmerfeld war noch geschlossen beieinander.

Sizilianische Brotaufstriche und zuckerfreier Bio-Tee Alpenkräuter vom Edeka, Zirndorf

Wieder dauerte es nicht lange und der dritte Stand tauchte auf. Baguette und veganer Aufstrich, das war zu diesem Zeitpunkt schon etwas trocken. So konzentrierte ich mich auf das Alpentee-Konzentrat. Ich muss gestehen, es fing an extrem schwül zu werden und mir war zu diesem Zeitpunkt nur nach Wasser zumute. Ich versuchte mit der Spitzengruppe mitzuhalten und es ging zügig weiter. Das Teilnehmerfeld war nicht mehr ganz so geschlossen beieinander.

Schrimps-Cocktail und Weißwein a la Pino

Erste Steigungen mussten überwunden werden und die Schwüle wurde langsam unerträglich. Ich wollte diesen 10km Lauf schaffen, der vierte Stand und ich war schon am Ende. Nach letzter Nacht wollte ich meinen Darm mit Schrimps nicht gleich überstrapazieren und auch den Weißwein ließ ich aus. Beim schreiben dieser Zeilen ärgere ich mich, dass ich nicht mutiger war. Am Stand 4 siegte aber noch die Vernunft. Inzwischen kamen erste Läufer der später gestarteten Gruppen. Oje! Das Teilnehmerfeld war inzwischen noch weniger beieinander.

Schrimps-Cocktail und Weißwein a la Pino

Erste Steigungen mussten überwunden werden und die Schwüle wurde langsam unerträglich. Ich wollte diesen 10km Lauf schaffen, der vierte Stand und ich war schon am Ende. Nach letzter Nacht wollte ich meinen Darm mit Schrimps nicht gleich überstrapazieren und auch den Weißwein ließ ich aus. Beim schreiben dieser Zeilen ärgere ich mich, dass ich nicht mutiger war. Am Stand 4 siegte aber noch die Vernunft. Inzwischen kamen erste Läufer der später gestarteten Gruppen. Oje! Das Teilnehmerfeld war inzwischen noch weniger beieinander.

Leckere Nudeln und Rhabarbersaft mit Rosmarin vom tegut

Auf dem Speiseplan standen Tabouleh und Hühnerspieße mit Filotteigröllchen und Schafskäse. Ich bin mir aber ziemlich sicher was mit Nudeln gegessen und ein nicht alltägliches Rosmarinwasser getrunken zu haben. Es war richtig lecker aber ich musste zuvor einen mega gewaltigen Aufstieg bewältigen. Es waren die ersten Meter die ich gehen musste. Ich hoffte nur noch auf Regen. Den Rosewein habe ich gar nicht mehr wahrgenommen und wahrscheinlich habe ich in der Atemnot auch die Hühnerspieße übersehen. Das Teilnehmerfeld war inzwischen breit gestreut und nicht mehr beieinander.

Hühnchen auf grünen Couscous mit marinierten Gurken und Rioja vom Grüner Brauhaus

Es begann zu regnen, ich war gerettet. Ich genoß jeden einzelnen Tropfen und den für mich besten Stand auf dem Gourmetlauf Fürth 2017. Ein zartes Hühnerfilet mit einem würzigen Couscous und frischen Gurken. Das erste mal holte ich bei den Getränken Nachschlag, der Rioja war süffig und ich wurde wieder redselig. Ich beschloss noch einen weiteren Gang runter zu schalten und trabte zum nächsten Stand. Das Teilnehmerfeld war nicht mehr beieinander.

Hühnchen auf grünen Couscous mit marinierten Gurken und Rioja vom Grüner Brauhaus

Es begann zu regnen, ich war gerettet. Ich genoß jeden einzelnen Tropfen und den für mich besten Stand auf dem Gourmetlauf Fürth 2017. Ein zartes Hühnerfilet mit einem würzigen Couscous und frischen Gurken. Das erste mal holte ich bei den Getränken Nachschlag, der Rioja war süffig und ich wurde wieder redselig. Ich beschloss noch einen weiteren Gang runter zu schalten und trabte zum nächsten Stand. Das Teilnehmerfeld war nicht mehr beieinander.

Käsecreme a la Parks und Tucher Bier

Der Bann war gebrochen, es bildeten sich Gesprächskreise. Man brachte immer wieder in Plastikbechern abgefülltes Bier. Die Käsecreme lecker! Bier kalt! Man sprach über das Alt werden, über Marathon und beobachte das Teilnehmerfeld. Die Zeit lief unerbittlich, doch die Zeitnahme war inzwischen zweit, wenn nicht sogar drittrangig. Es sollte noch ein Aroniaschnapsstand kommen. Das Teilnehmerfeld? Keine Ahnung! Ich war nicht mehr ganz beieinander.

Topfensüßspeise an Aroniakompott dazu Aroniaschnaps oder Aronialikör von Aronia Alm, Veitsbronn

Die Süßspeise lies ich aus. Ich trank den Aroniaschnaps. Inzwischen war ein Level erreicht, wo ich alles getrunken hätte was so rumstand. Aronia ist ja unheimlich gesund und bei einem Gourmetlauf Fürth dürfen einheimische Obstsorten auch nicht fehlen. Auf die Gesundheit und das lokale Gemüse. Mancheiner überlegte, wie man die Vierbeiner auf der Pferdekoppel erschrecken könnte. Man spazierte los, um kurz vor dem Ziel noch einmal mit Tempo einlaufen zu können. Es ward geschafft. Das Teilnehmerfeld war völlig beieinander.

Topfensüßspeise an Aroniakompott dazu Aroniaschnaps oder Aronialikör von Aronia Alm, Veitsbronn

Die Süßspeise lies ich aus. Ich trank den Aroniaschnaps. Inzwischen war ein Level erreicht, wo ich alles getrunken hätte was so rumstand. Aronia ist ja unheimlich gesund und bei einem Gourmetlauf Fürth dürfen einheimische Obstsorten auch nicht fehlen. Auf die Gesundheit und das lokale Gemüse. Mancheiner überlegte, wie man die Vierbeiner auf der Pferdekoppel erschrecken könnte. Man spazierte los, um kurz vor dem Ziel noch einmal mit Tempo einlaufen zu können. Es ward geschafft. Das Teilnehmerfeld war völlig beieinander.

Die Party nach dem Gourmetlauf Fürth

Die Party nach dem Gourmetlauf Fürth

Der Gourmetlauf Fürth war anstrengend. Aber trotz der schwülen Temperaturen und meiner nicht so optimalen Konstitution, der Gourmetlauf Fürth hat riesig Spaß gemacht und vielen Dank für die Karten. Sollte es sich ergeben werde ich sicher wieder bei dem sportlich herausfordernden Event mitmachen. Hier ist nicht nur Ausdauer und Muskelkraft gefragt, sonder auch eine gesunde Leber und Disziplin. Man will ja ins Ziel kommen und das aufrecht, was nicht allen gelang.
Zum Ende noch ein paar Impressionen.

Zieleinlauf und Party beim Gourmetlauf Fürth

Meine letzten Berichte

Hier findet ihr noch weitere Berichte von meinen letzten Reisen oder Artikel aus meiner Heimatstadt Fürth.

Dada Theater in Fürth

Dada Theater in Fürth Drei Abende voller unsinniger Logik und genialer Semantik Dadausw. An drei sehr unterhaltsamen Abend führten Moritz Schulz und sein Ensemble uns dadaistisch durch drei Werke, die unsere Kultur prägen. Wen sie wie prägten blieb an diesen Abenden...

unu Roller fahren in Fürth

unu Roller Ein laienhafter und emotionaler Testbericht aus Fürth über den stylischen E-Roller von unumotors. Fürth entdecken mit dem E-Roller Dies vorweg, ich bin ein absoluter Roller-Anfänger. Ich habe keine Ahnung von Motoren, Elektronik oder sonstigen Motorrädern....

bodies in urban spaces gibt es auch in Fürth

Ein Stadtspaziergang der irritiert und fasziniert Zu Beginn der Theatertage in Fürth gab es für zwei Tage ein Kunstspektakel der besonderen Art in Fürth. Zum 200jährigen Jubiläum unserer Stadt zauberten die Organisatoren bunte Körper in Nischen, Fenstersimsen und...